Kindheit an der Weser – Bremer BuchPremiere

Kindheit an der Weser, Buchcover mit kletternden Kindern

(c) Kellner Verlag

In der Veranstaltungsreihe Bremer BuchPremiere der Stadtbibliothek Bremen und des Bremer Literaturkontors wird in der kommenden Woche ein Buch vorgestellt, das viele unserer Leserinnen und Leser interessieren wird.

Als wir noch draußen spielten

Norbert Sonntag erzählte seiner Tochter beim Zubettbringen immer eine Geschichte. Bald waren die bekannten Märchen ausgeschöpft und er griff auf Selbsterlebtes zurück. Der Autor berichtet in seinem autobiografischen Buch »Als wir noch draußen spielten – Eine Kindheit an der Weser« von diesen Kindheitserlebnissen. Er berichtet von den Lederhosen, die vom ersten Frühlingstag bis zum späten Herbst getragen wurden, in denen sich der Sand sammelte, aber auch vom Spielen auf Trümmergrundstücken in der Bremer Neustadt.

Männerportrait

(c) Kellner Verlag

Für die Kinder in der Nachkriegszeit war es nicht schwer, sich zu beschäftigen. Man traf sich an der Weser, kletterte auf Bäume und unternahm viele waghalsige Abenteuer. Vieles verlief gut, und manches war weniger gut gelungen, mit beidem wurde sich arrangiert. Ergänzt werden die Geschichten durch eigene Fotos.

Die Einführung in den Abend hält Klaus Kellner vom Kellner Verlag.

Norbert Sonntag: ›Als wir noch draußen spielten‹
Bremer BuchPremiere – eine Veranstaltungsreihe von Stadtbibliothek und Literaturkontor
In Kooperation mit dem KellnerVerlag
Dienstag, 06. Juni, 18 Uhr
Begegnungsstätte Buntentor, Buntentorsteinweg 114

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.