Unsere Schreibwerkstatt im März: „Schatzsuche“

Schatzsuche, Schatzkarte hängt an einer Wand

(c) barckhausen

Jeden Monat rufen wir unsere Leserinnen und Leser auf, für den Seniorenlotsen zu schreiben. Dafür geben wir Themen vor, die – ganz frei und assoziativ – anregen sollen, sich per kurzem Text oder auch mit Fotos an unserer Seite zu beteiligen.

Das Thema unserer Schreibwerkstatt im März lautet „Schatzsuche“.

Schon als kleine Kinder üben wir uns auf Kindergeburtstagen beim Topfschlagen. Zuerst ist es einfach die spannende Suche nach Freude und Genuss in Form von Bonbons oder kleinem Spielzeug. Als Jugendliche und Erwachsenen kriechen wir seltener auf dem Boden herum um das Glück einer gefundenen Trophäe genießen zu können. Wer kennt nicht die Zufriedenheit, die dem Erfolgserlebnis folgt, endlich und nach langen Mühen den fehlenden Teller oder die lange gesuchte Briefmarke gefunden zu haben. Oder bleibt da eine Leere, wenn man nach langer Schatzsuche plötzlich am Ziel angekommen ist? Haben Sie schon einmal Menschen mit Metalldetektoren im Wald gesehen? Oder mit Smartphones beim Geocaching? Finden Sie diese Menschen etwa unreif?

MobileAge Hand mit Smartphone

(c)frauenseiten, barckhausen

Für jeden von uns ist allerdings etwas anderes unter einem Schatz zu verstehen. Manchmal ist sogar für andere nicht nachzuvollziehen, warum bestimmte Dinge für einen Menschen wertvoll sein können. Wir schmeißen jeden Kronkorken unbesehen in den Müll und andere jagen einem von ihnen lange nach. Auch die Suche nach dem „Schatz“ in der Beziehung kann spannend, glücklich oder auch erfolglos verlaufen.

Was ist Ihr größter Schatz? Wie haben Sie ihn gesucht oder gefunden? Oder betreiben Sie Schatzsuche aus Passion und letztendlich interessiert Sie der Schatz am Ende gar nicht?

Uns interessieren Ihre Geschichten

Legen Sie doch einfach los und schreiben Sie für den Seniorenlotsen! Haben Sie keine Scheu, die Texte müssen nicht unbedingt hohen journalistischen Ansprüchen genügen. Sie sollen einfach nur für andere gut lesbar sein. Senden Sie uns Ihre Texte, auch gerne mit bis zu drei Bildern oder auch nur Bilder ohne Text (bitte das Copyright beachten) per Mail oder über unser Kontaktformular unter dem Navigationspunkt Mitmachen. Wir freuen uns sehr auf Ihre Einsendungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.