Eröffnung des Schmerz-Cafés „AuTSch“

Frau kauert und hält sich ihren Kopf

(c) Wittmann

Für den 23. Februar laden die Klinik für Schmerzmedizin der Paracelsus-Klinik Bremen und die Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg (HKS) um 15 Uhr zur Eröffnung des Schmerz-Cafés „AuTSch“ (Austausch und Therapieinformationen zu chronischen Schmerzen) und einer Ausstellung zum Thema Schmerz ein.

Alle Betroffenen, deren Angehörige und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.

Herr Dr. Hubertus Kayser, Leitender Arzt der Schmerzmedizin wird das Café eröffnen, das Konzept vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen. Prof.in Dr. päd. Constanze Schulze, von der HKS wird zur Eröffnung eine Einführung in die Bilder-Ausstellung geben. Drei HKS Studierende werden ein interaktives Erkunden neuer Wahrnehmungsweisen mit den Mitteln der Kunst anbieten.

Erfahrungsaustausch jeden 4. Donnerstag

Logo mit grünem Arztsymbol

(c) Paracelsus Kliniken

Das „AuTSch“ wird anschließend jeden 4. Donnerstag im Monat als Hilfs- und Austauschplattform für Menschen mit chronischen Schmerzen, deren Angehörige und Interessierte dienen. Alle können in angenehmer Atmosphäre die Möglichkeit nutzen, sich regelmäßig auszutauschen. Erfahrungen im Umgang mit dem Schmerz und mit möglichen Behandlungsstrategien könnengeteilt sowie neuer Lebensmut und eine neue Lebenseinstellung gefunden werden.

Ehemalige Patienten sind eingeladen, über ihre Erfahrungen zu sprechen und anderen über diesen Austausch zu helfen. Oder um sich einfach einmal wieder miteinander zu treffen. Selbsthilfegruppen werden ebenfalls anwesend sein.

Was:                Eröffnung des Schmerz-Cafés AuTsch

Wann:             23. Februar (danach jeden 4. Donnerstag im Monat)

Uhrzeit:          15 Uhr

Wo:                 Paracelsus-Klinik Bremen, In der Vahr 65, 28329 Bremen, Konferenzraum EG und umliegende Bereiche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.