Weltladen Bremen – Fairbündet

Stadtmusikanten mit Schild auf dem fair steht

(c) frauenseiten, A. Robers

Kaffee, Schokolade, Bekleidung und Dekoartikel… Wer den Weltladen am Ostertorsteinweg betritt, wird in einem liebevoll gestalteten Geschäft empfangen. Auf Wunsch wird man auch kompetent und unaufdringlich rund um die fair gehandelten Produkte beraten.

Heiner Brünjes hat dieses Mal die freiwillig Aktive Pia G. interviewt.

Was genau machen Sie in Ihrem Engagement?

Pia G.: Ich bin für drei Stunden die Woche hier im Weltladen Bremen aktiv. Bei Warenanlieferungen führe ich Eingangskontrollen aus, kümmere mich um die Preis-Auszeichnungen der Artikel und sortiere die Produkte in die Regale ein. Ich habe Kontakte zu den Kundinnen und Kunden und berate sie gern, z. B. ob das Geschirr aus dem Angebot für die Mikrowelle geeignet ist. Das erfordert Kenntnisse über unsere Produkte. Von Zeit zu Zeit haben wir öffentliche Veranstaltungen, wie etwa Verkostungen bei neuen Produktlinien.

Weltladen Bremen Frau vor einem Verkaufsregal

Pia G. (c) H. Brünjes

Wie sind Sie zu Ihrem Engagement gekommen?

Fairer Handel, bei dem die Produzenten ein einkömmliches Auskommen haben und die Umwelt geschont wird, ist für mich wichtig. Vor rund zwei Jahren suchte ich eine freiwillige Tätigkeit in diesem Bereich und wurde auf der Homepage der Freiwilligenagentur fündig. Seitdem bin ich im Weltladen aktiv dabei. 

Was ist das schönste an Ihrem Engagement?

Ich mag die Vielfalt des Angebotes hier im Laden und die abwechslungsreiche Tätigkeit. Viele Kundinnen und Kunden sind interessiert und freundlich. Das Warenangebot ist bunt und individuell. Wir sind eine gute Gemeinschaft, in der ich mich wohlfühle. 

Warum engagieren Sie sich im Weltladen und nicht woanders?

Wir erhalten Einblicke hinter die Kulissen des Welthandels und in die sozialen, politischen und ökologischen Verhältnisse in den Ländern der sogenannten Dritten Welt. Ich habe das Gefühl ein wenig dazu beitragen zu können, ärmeren Menschen zu einem etwas besseren Leben zu verhelfen, erhalte Kenntnisse über die Produktionsabläufe vor Ort, kann also auch kompetent beraten. So unterstützen wir kleine lokale Genossenschaften, die ansonsten auf dem Weltmarkt kaum eine Chance hätten. Es macht mir auch Spaß, hochwertige Produkte zu verkaufen. Meine Tätigkeit ist ausgesprochen vielfältig und nicht langweilig. Sie bereichert mein Leben; ich habe ein gutes Gefühl dabei.

Warenregal

(c) H. Brünjes

Warum ist bürgerschaftliches Engagement für Sie bedeutsam?

Nicht jede Arbeit kann mit Geld bezahlt werden. Nur so ist es beispielsweise möglich, dass die Produzenten vor Ort einen fairen Lohn erhalten, oder es Angebote gibt, die ansonsten entfallen würden. Ich lerne viele Leute kennen, habe gute Kontakte und bin zufrieden. Auch das ist Reichtum! In weiteren freiwilligen Tätigkeiten helfe ich Flüchtlingen aus Syrien und mache im Figurentheater „Mensch Puppe“ mit. Im Weltladen Bremen würden wir uns sehr über weitere Freiwillige freuen, die unser Team verstärken!

Über den Weltladen Bremen

Unser Markenzeichen, die Bremer Weltmusikanten aus Afrika, Südamerika und Asien, stehen für entschlossenes gemeinsames Handeln und für unser Engagement für mehr Gerechtigkeit durch Fairen Handel. Der Weltladen Bremen befindet sich in attraktiver Lage im Ostertorsteinweg, in guter Nachbarschaft zu vielen kleinen Einzelhandelsgeschäften, Kneipen, Boutiquen und Straßencafés im Viertel. Heute gehört er zu einem der großen Weltläden im norddeutschen Raum, natürlich mit durchgehenden Öffnungszeiten und einem großen Sortiment. Als Mitglied beim Weltladen-Dachverband sind wir mit etwa 450 Weltläden verbunden und verpflichten uns die Konvention der Weltläden einzuhalten: www.weltladen.de 

Gemeinsam mit anderen Akteuren in Bremen setzen wir uns über den Verein Eine Welt e.V. als Träger der Bildungsarbeit dafür ein, den Fairen Handel in Bremen bekannter zu machen, zum Beispiel im Koordinierungskreis zur Vorbereitung der Fairen Woche in Bremen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.