Lieblingsräume – so vielfältig wie wir

Mann an einem Drehpuzzle mit Gesichtsteilen

Mann oder Frau? Beim Drehpuzzle setzen die Besucher vier Gesichter neu zusammen – und bleiben wegen des androgynen Aussehens im Ungewissen, um welches Geschlecht es sich handelt. Wer ist davon irritiert, wer nicht? Bildquelle: Universum® Bremen / Martinsclub Bremen

Sonderausstellung im Universum® Bremen berührt mit wahren Geschichten aus unserer bunten Gesellschaft.

Ein Rollstuhlfahrer, der seinem Traumberuf des Gitarrenbauers nachgeht. Eine gehörlose Bloggerin, die sich im virtuellen Raum Gehör verschafft. Oder ein geflüchteter Syrer, der sich in seiner WG-Küche erstmalig heimisch im neuen Land fühlt. Sie alle und noch viele mehr erzählen ab sofort in der neuen Sonderausstellung „Lieblingsräume – so vielfältig wie wir“ im Universum® Bremen ihre Geschichten. Sie zeigen damit: Es ist normal, verschieden zu sein.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Martinsclub Bremen e. V. und lädt zu einem emotionalen Entdeckungsrundgang durch acht Räume auf 550 m² ein. Dabei erleben die Besucher und Besucherinnen vielfältige Perspektivwechsel auf gesellschaftliche Themen wie Partnerschaft, Medien oder Beruf. Sie tauchen so in die Lebenswege der porträtierten Menschen ein. Auf diese Weise eröffnen sich den Gästen neue Blickwinkel auf zentrale Lebensbereiche. Und ganz nebenbei erhalten sie auch einen Bezug zu dem immer wichtiger werdenden Thema „Inklusion“.

Inklusion mit allen Sinnen erleben

Eingangsbereich mit Führungslinien auf dem Boden

Bunte Markierungen weisen den Weg zu den acht „Lieblingsräumen“. In jedem Raum erleben die Besucher vielfältige Perspektivwechsel auf gesellschaftliche Themen wie Partnerschaft, Medien oder Beruf. (Bildquelle: Universum® Bremen / Martinsclub Bremen)

Die begehbaren Zimmer sind die „Lieblingsräume“ der vorgestellten Personen. Und beim Verweilen wird deutlich, warum gerade die Küche für den Flüchtling oder die Werkstatt für den Rollstuhlfahrer so bedeutsam ist: Beim gemeinsamen Essen am runden WG-Tisch lassen sich leicht neue Freunde finden. Beim Instrumentenbau zählt einzig der Klang der Gitarre. Zusätzlich finden sich in den „Lieblingsräumen“ Hörstationen über besondere Initiativen und Menschen, erstaunliche Statistiken und interaktive Erlebnisstationen vom Blindenparcours bis hin zu einer „Applaus-Bühne“.

„Wir sind sehr glücklich, diese Ausstellung gemeinsam mit dem Martinsclub als Partner zu präsentieren. Dieser erfahrene Träger der Behindertenhilfe in Bremen war unser Wunschpartner. Mit ihm konnten wir das Thema Inklusion authentisch umsetzen. Wir bieten unseren Besuchern nun 13 Monate lang eine wertvolle Ergänzung zu unserer naturwissenschaftlichen Dauerausstellung“, so Universum®-Geschäftsführer Dr. Herbert Münder im Rahmen der Eröffnungsfeier. Auch Thomas Bretschneider, Vorstand des Martinsclub Bremen e. V., ist begeistert: „Durch die im Universum® übliche Interaktivität öffnet diese Ausstellung Türen zu einer inklusiven Welt. Sie lässt die Vielfalt unserer Gesellschaft mit allen Sinnen erleben und verstehen.“

Führungen und Themenabende

Zwei junge Frauen vor einem Spiegel

Wenn eine Oper Premiere feiert, schenken sich die Mitwirkenden gegenseitig kleine Erinnerungen an die gemeinsame Arbeit. Am Schminkspiegel im Backstagebereich können die Besucher erfahren, welche Geschichten hinter den „Premieren-Geschenken“ stecken. (Bildquelle: Universum® Bremen / Martinsclub Bremen)

Die Sonderausstellung ist vom 10. Dezember 2016 bis 7. Januar 2018 zu sehen. Sie wurde neben Mitarbeitern des Universum® und des Martinsclub von rund 50 freiwilligen Unterstützern und Unterstützerinnen – mit und ohne Beeinträchtigung – konzipiert. Realisiert wurde die Ausstellung mit Unterstützung der Aktion Mensch, die für das Ausstellungsprojekt die Höchstfördersumme von rund 250.000 Euro bereitstellte. „Barrieren müssen noch immer überwunden werden, sei es auf öffentlichen Plätzen oder in den Köpfen. Wir wollen den Blick für neue Sichtweisen und Inklusion schärfen, daher fördern wir die Lieblingsräume“, erklärt Armin von Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch. Zusätzlich unterstützt die Stiftung Wohnhilfe das Projekt mit 55.000 Euro.

Ein umfassendes Begleitprogramm bereichert die Sonderausstellung während der gesamten Laufzeit. Es werden spezielle Führungen, interessante Themenabende und besondere Veranstaltungen angeboten, die auf der Homepage des Universum® und des Martinsclub abrufbar sind.

  • Termin: Die Sonderausstellung „Lieblingsräume – so vielfältig wie wir“ ist vom 10. Dezember 2016 bis zum 7. Januar 2018 im Universum® Bremen zu sehen. Der Eintritt zur Sonderausstellung ist im Universum®-Ticket enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.