Wie leben Bremer und Bremerinnen?

Beispielstatistik

(c) frauenseiten, A. Robers

Das Statistische Landesamt Bremen sucht Interviewer und Interviewerinnen für eine Befragung. Darum geht es:

Auch im Jahr 2017 wird im Land Bremen wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung, durchgeführt. Befragt wird ein Prozent der Bevölkerung, in Bremen und Bremerhaven sind das die Mitglieder von insgesamt 3.600 Haushalten.

Interviewer für ein ganzes Jahr

Für die Durchführung der Befragung in Bremen und Bremerhaven werden die Interviewerinnen und Interviewer gebraucht. Diese ehrenamtliche Tätigkeit kann nebenberuflich bei freier Zeiteinteilung ausgeübt werden, die Interviewtermine sind gleichmäßig über das gesamte Jahr verteilt. Die Termine und Einsatzgebiete werden gemeinsam mit den Mitarbeitern und MItarbeiterinnen des Statistischen Landesamtes geplant. Für die Arbeit wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Folgende Voraussetzungen sollten erfüllt sein:

Man ist volljährig, zuverlässig, genau und verschwiegen, kontaktfreudig, freundlich und sympathisch im Auftreten, zeitlich flexibel und bereit, diese Tätigkeit für mehrere Jahre auszuüben.

Gute Deutschkenntnisse und Kenntnisse im Umgang mit einem Laptop sind ebenfalls Voraussetzung. Kenntnisse einer Zweitsprache sind wünschenswert.

So sieht die Tätigkeit aus:

Tastatur nah

(c) barckhausen

Die Interviewerinnen bzw. die Interviewer melden sich einige Tage vorher schriftlich bei den ausgewählten Haushalten an. In der Regel findet das persönliche geführte Interview in der Wohnung der Befragten statt. Das Gespräch wird als „Computer Assisted Personal Interviewing“ (CAPI) geführt, das heißt, die Interviewenden erhalten einen Laptop und geben die Antworten während des Gesprächs direkt ein. Die so durchgeführten Interviews werden an das Statistische Landesamt Bremen weitergeleitet und dort aufbereitet.
Selbstverständlich werden alle Interviewer vorher ausführlich geschult.

Seit 1957 werden mit dem Mikrozensus Daten über die Bevölkerungsstruktur, die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung sowie über Familien, Haushalte und den Arbeitsmarkt erhoben. Abgefragt werden zum Beispiel persönliche Merkmale wie Alter, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Schulbesuch, Erwerbstätigkeit und Altersvorsorge. Die erhobenen Daten bilden eine wichtige Grundlage für Entscheidungen in der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik.

Mehr Information finden man hier: www.statistik.bremen.de/mikrozensus
Weitere Auskünfte erteilt:
Joanna Ronowski
Telefon: (0421) 361 2276
E-Mail: mikrozensus@statistik.bremen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.