NEURO 2016 informiert Fachpersonal und Betroffene

Eine Frau und ein Mann an einem Stehtisch

NEURO 2016: Fachpersonal und Betroffene informieren sich am 3. September Ursachen, Diagnostik und Therapieformen bei Multipler Sklerose und Morbus Parkinson (c) Messe Bremen/Michael Bahlo

Wie Multiple Sklerose und Morbus Parkinson heute und in Zukunft behandelt werden können, darüber tauschen sich Mediziner, Therapeuten, Pflegende sowie Patienten und ihre Angehörigen auf dem Kongress NEURO 2016 aus. Veranstaltet wird das Forum für Wissenstransfer am Samstag, 3. September, von der Messe Bremen im Bremerhavener Atlantic Hotel Sail City.

Das Konzept von NEURO:

Forschungserkenntnisse und aktuelle Entwicklungen zu Ursachen, Diagnostik und Therapieformen werden zweifach vermittelt, einmal für Fachpersonal und einmal für Betroffene. 2016 geht es in den Vorträgen deutscher und Schweizer Mediziner unter anderem um Gedächtnisstörungen und die Schmerzbehandlung bei MS- und Parkinson-Patienten.

Mann an Rednerpult

NEURO 2016: Zum Thema „Verhindern Gesetze eine effektive und innovative Therapie?“ diskutiert unter anderem Professor Dr. Per Odin (Bremerhaven) (c) Messe Bremen/Michael Bahlo

NEURO geht hervor aus dem Bremerhavener Neurologietag und wird seit 2014 von der Messe Bremen organisiert. Kooperationspartner sind die Patienteninitiative in der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Landesverband Bremen, und die Deutsche Parkinson Vereinigung.

Der Kongress ermöglicht den Erwerb von Fortbildungspunkten. In der angeschlossenen Industrieausstellung informieren etwa pharmazeutische Unternehmen und Reha-Zentren über Behandlungsmöglichkeiten und Therapieangebote.

Weitere Informationen über die NEURO 2016
Anmeldung zur NEURO 2016

Tageskarte: 20 Euro für Ärzte, Ermäßigungen für Betroffene, Therapeuten und Pflegepersonal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.