Integration durch einen Lehrstellenplatz

Ein Stapel Bücher

(c) frauenseiten, Robers

Viele junge Menschen erlebten in den letzten Wochen einen richtig schönen, aufregenden und bei manchen sicherlich auch ersehnten Tag. Für viele junge Leute begann die Lehrzeit.

Ein wichtiger Schritt im Leben

Für einen jungen Mann aber war es ein ganz besonders schöner – und vor allem auch wichtiger – Tag. Und damit meine ich Mohammed C. aus Sierra Leone. Als ich ihn im Januar dieses Jahres kennenlernte, haperte es noch mit der Unterhaltung, und er war sehr zurückhaltend. War ja auch mühsam mit der Verständigung.

Ich lernte ihn durch Vermittlung kennen, um mit ihm deutsch zu üben. Gleich von Anfang an war es ein schönes Miteinander, auch wenn er sich noch nicht so genau ausdrücken konnte.
Schnell bekamen wir einen herzlichen Kontakt; und wenn er die ersten Male nicht ganz pünktlich kam, so änderte sich auch das ganz schnell. Ich hörte von ihm viel über seinen mühsamen Weg von Sierra Leone bis Deutschland, durch viele Länder und mit schrecklichen Erlebnissen.

Erschrecken auch, dass er nach 6 Jahren Aufenthalt in Deutschland, so wenig deutsch konnte. Es dauerte lange, bis er den Weg durch die vielen Institutionen gefunden hatte. Er bekam nicht sehr schnell Maßnahmen zum Deutsch lernen, geschweige denn eine Arbeitserlaubnis. Dies wäre auch schwierig gewesen, weil er ja trotz seiner 26 Jahre keinerlei Ausbildung hatte.

Grafik einer gelben Leiter

(c)frauenseiten ; Robers

Anfang dieses Jahres durchlief er dann eine Fördermassnahme

Einmal wöchentlich trafen wir uns, sprachen über Bremen, Deutschland und vor allem auch über seine Heimat und seine Familie, die er schmerzlich vermisste. In dieser Zeit hatte er schon ein Praktikum als Maler und einen Tag Schule pro Woche. Haperte es zu Beginn noch mit den Hausaufgaben, so machte er gute Fortschritte und hatte eine Lehrstelle als Maler in Aussicht. Der zuständige Meister bemühte sich sehr um ihn. Ein Glücksfall.

Und nun war sein erster Arbeitstag. Ich wünsche ihm guten Erfolg; weiss ich ihn doch in der Lehrfirma mehr als gut aufgehoben.
Wir werden in Kontakt bleiben.

Gisela E. Walther

  1 comment for “Integration durch einen Lehrstellenplatz

  1. Elfie
    12. August 2016 at 10:56 am

    Klasse, Gisela! Ich wünsche Mohammed einen guten Start und dass er am Ball bleibt, auch wenn es mal schwierig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.