Matilde, Matilde !!!

Alte hand hält junge Hand

(c) barckhausen

Omi und Opi sind die Besten. Das ist auch kein Wunder, denn sie sind ja hauptsächlich zum Verwöhnen da. Als ich neulich auf meine dreijährige Enkelin aufpasste, brachte ich sie zu Bett und las ihr drei Bücher vor.

Ich saß kaum im Wohnzimmer, als tapp, tapp, tapp Matildchen die Treppe runter kam und vorsichtig um die Ecke lugte. „Kannst du nicht schlafen“? fragte ich sie, und kannte die Antwort schon vorher.

„Na, dann komm man noch einen Augenblick zu mir aufs Sofa“. Schwupp, di wupp war sie unter eine Wolldecke geschlüpft und saß zuerst ganz still da. Nur nicht auffallen. Ich guckte im Fernsehen eine Tanzsendung. Das wurde es Matildchen aber im Nu zu langweilig.

„Wir können ja auch was naschen“, schlug sie vor.

„Nein, das geht nicht. Du hast ja schon Zähne geputzt, und wir wollen nicht wieder von vorne beginnen.“

„Wir können auch ein Kindervideo gucken, war ihr nächster Vorschlag.“

„Nein, auch das nicht“, sagte ich. „Du kannst noch ein paar Minuten bei mir sitzen, und dann musst du auch wieder in dein Bettchen.“

„Aber Wasser kann ich trinken“, fing sie wieder an.

„Ja, ich hol dir welches“.

„Wann kommen denn Mama und Papa?“ erkundigte sie sich nun.

„Ach, das dauert noch ein Weilchen, wieso?“

„Wenn Mama und Papa kommen, musst du mich ganz schnell in mein Heiabettchen bringen“, erklärte sie mir mit großen Augen.

„Warum das denn“, fragte ich.

„Sonst schimpfen sie“, kam voller Inbrunst zurück.

So schlau sind die kleinen Geister und wissen genau, was sie mit Oma und Opa machen können und sich bei Mama und Papa nicht trauen würden. Das ist aber auch das Schöne am Großelterndasein!!!!!

Gertrud von Hacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.