Das war schön…! Jazz am Sonntag

Musikband auf Bühne vor Hafenkulisse

(c) hhs

An der Weser – in Vegesack – wurde Hafenfest gefeiert. Drei Tage lang. Mit Musik auf vier Bühnen rings um den Hafen. Eintritt wird nicht fällig, weil es genug Sponsoren gibt, die dafür bezahlen. Ich dachte erst: „Was soll ich als Seniorin auf diesem Fest?“ Doch als ich genug hatte vom Gewummer der Bässe, die bis in mein Wohnzimmer hämmerten, habe ich mich heute, Sonntagmorgen, doch auf den Weg gemacht. Und bin  dafür sehr belohnt worden, denn als ich bei der ersten Bühne ankam, spielten dort die School House Seven aus Bassum (Kreis Diepholz). Alles Jungsenioren , die in ihrer Freizeit miteinander Musik machen. Ihr Dixieland Jazz hat mich tatsächlich dazu animiert, mitzuklatschen und mitzuwippen. Mitsingen war auch erlaubt und endlich, als die Band zum Abschied Chris Barbers Ice Cream spielte, war ich auch dabei. Froh über all die schönen Erinnerungen aus meiner Vorsenioren-Zeit, die durch diese Musik wieder wach geworden sind.

Kleine Brise

  3 comments for “Das war schön…! Jazz am Sonntag

  1. Hedwig
    8. Juni 2016 at 8:51 am

    Aha, ein neues Wort für mich: „Jungsenioren“!

    • Dorothee
      8. Juni 2016 at 10:12 am

      „Jungsenioren“ nenne ich die, die deutlich jünger sind als ich (77).. In meiner großzügigen Art meinte ich, dass ich jeden, der vor mir steht und älter als fünfzig aussieht, mit „wir“ anreden könnte. Aber nein, es kam Widerrede von den „Jungsenioren“. Die vermeide ich nun mit dem Wort.

  2. Freiwillige
    8. Juni 2016 at 11:31 am

    Wie immer alle mit ihrem Alter kokettieren, dabei folgen alle nach. Die Alternative wäre ja auch noch schlechter, hahaha!!!!!!!
    Liebe Grüße Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.