Busfahrt über die Dörfer

Rapsfeld im Frühling

(c) v. Hacht

Elke fuhr wieder einmal mit dem Bus über die Dörfer, um ihre Eltern auf dem Lande zu besuchen. Die niedersächsische Landschaft war wunderbar anzusehen. Die gelben Rapsfelder, die weißen Apfelblüten, die Kerzen der Kastanien, die farbenprächtigen Rhododendronblüten, die Kühe und Pferde auf den Wiesen. Ländliche Idylle. Elkes Heimat.

Giftspritze

Zwei ältere Mitfahrerinnen unterhielten sich im Bus miteinander. „Glaub man ja nicht, dass ich mich abquäle, solange meine Kinder Urlaub in Spanien machen. Dieser ganze Quatsch mit dem Ökogemüse. Solange die in Urlaub sind, nehme ich die Giftspritze und dann ist alles gut“ war der Kommentar der einen auf die Frage, wie sie denn mit der ökologischen Handhabung des Betriebes während der Urlaubsvertretung für ihre Kinder zurechtkäme.

Gemüse und Kräuter

(c) Elfie Siegel

Mittagessen

Als der Spargel mit den Kartoffeln und dem Schinken serviert wurde, konnte Elke die Geschichte aus dem Bus nicht mehr verschweigen. Elkes Vater stammte von einem Bauernhof. Was heute als ökologisch bezeichnet wird, war bis in die 1960er Jahre ganz normaler, gesunder landwirtschaftlicher Anbau gewesen ließ er sie wissen. Erst die Zugabe der Chemie hätte unsere Nahrung verseucht.

Sophie Mory

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.