26 Künstler zeigen „Fremde – Heimat“

Mann mit Totenschädel weint

Das Werk „Ruanda“ wird unter anderem in der Ausstellung zu sehen sein (c) ReBUZ West

„Fremde – Heimat“ – Was bedeutet Heimat, was bedeutet Fremde? Was vereint diese Gegensätze? Wie kann dieser Themenkomplex aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden?

26 Künstlerinnen und Künstler haben sich diesen Fragen gestellt und ganz eigene kreative Antworten gefunden. Innerhalb der Wanderausstellung „Fremde – Heimat“ werden ihre Arbeiten ab heute, Mittwoch, dem 18. Mai 2016 im Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentrum (ReBUZ) West gezeigt. Zu sehen sind Gemälde, Fotografien und Skulpturen.

„Fremde – Heimat, man kann das doppelt deuten, entweder als fremd gewordene Heimat oder als neue Heimat in der Fremde“, kommentiert Künstler Burkhard Tegeler den Ausstellungstitel. Seine Kollegin Sonia Schadwinkel, deren Arbeiten ebenfalls ausgestellt werden, ergänzt: „Die Präsentation überzeugt durch die unterschiedliche Herangehensweise an das Thema.“ Sie ist überzeugt: „Unwissen ist ein Freund der Angst.“

Zeichnung eines gequälten Gesichts

Ein weiteres Werk der Ausstellung: „Traumata“, (c) ReBUZ West

Zu den vielen Hinguckern gehört auch die Plastik „We all see the same sun“ von Ronald Philipps. Acht lustige Bronzefiguren stehen hintereinander in einer Schlange, blicken gemeinsam nach oben und lächeln dabei.

Werke, die während der Ausstellung zu sehen sind, kommen unter anderem aus den Ausstellungen „Flüchtig“ der Galerie einseins7 von Conny Wischhusen und „Ins Boot holen“ des Künstlerhauses ART 15. Zusammen ergeben sie die neue Wanderausstellung, die vom 18. Mai bis Mitte August im ReBUZ West, Vegesacker Straße 84, montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 14 Uhr zu sehen sein wird.

Werke folgender Künstlerinnen und Künstler werden zu sehen sein:
Naser Nassan Agha, Miriam Aksoy, Elke Brunzlow, Steffen Büchner, Melissa Chelmis, Peter C. Creuzburg, Ruth Degenhardt, Dina Delpozo, Susanne Dreyer, Norbert Egdorf, Uli Graf, Brigitte Graue, Martina Gropius, Azad Ibrahim, Rodi Khalil, Ernst Matzke, Dieter Peterke, Ronald Phillips, Christian Plep, Christian Przygodda, Sonia Schadwinkel, Rainer Schmidt Art, Uwe Schwarz, Burkhard Tegeler, Helmut Warnke und Harm Wicke

Ausstellungseröffnung am 18. Mai, 17 Uhr, im ReBUZ West

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.