Kein Aprilscherz: Strandgebühr im Winter

Spaziergänger am und auf einem Deich

(c) hhs

Mein Besuch zu Ostern möchte  gern windige norddeutsche Luft einatmen. Mein Vorschlag: Fahrt an die Nordsee. Nach Duhnen oder Cuxhaven. Als die große Familie abends zurück kommt, haben sie dieses Foto mitgebracht. Wie man sieht, ist der Deich vor dem Strand eingezäunt. Vor dem Strandkorb steht ein Wärter, der von jedem Erwachsenen drei Euro kassiert, bevor der an den Strand gehen  kann.

Strandgebühr im Winter?  Ein Ostfriesenwitz? Nein, Strandeintritt ist das ganze Jahr über fällig. Das ist erlaubt und wurde gerade durch ein Gerichtsurteil bekräftigt. Die Begründung: Die Nordseeküste mit ihren Stränden wird von den Gemeinden gepflegt und das kostet. Daher gilt in Duhnen: Freier Zugang nirgendwo. Dass längst nicht jeder Besucher Lust zum Zahlen hatte, zeigt das Foto auch. Meine Vermutung: Die auf dem Deich spazieren, haben nur bezahlt, weil sie sehen wollen, ob der Ostfriesenwitz tatsächlich stimmt:

Warum gibt es Ebbe und Flut?        Die See hat sich vor den Friesen gefürchtet und guckt nun jeden Tag zweimal nach, ob sie weg sind.

Kleine Brise

  3 comments for “Kein Aprilscherz: Strandgebühr im Winter

  1. Hedwig
    2. April 2016 at 11:30 am

    Neulich hörte ich, dass in Dangast das Meer noch kostenlos zu sehen ist. Aber nicht so laut weitersagen. Sonst kommen die auch noch drauf….

  2. Freiwillige
    5. April 2016 at 5:45 pm

    Im Winter ist der Strand an der Ostsee von Travemünde bis nach Sierksdorf noch kostenlos zu haben. Sogar Hunde dürfen dann frei laufen.
    Wie ich diese Abzockerei hasse!!!!!!
    Ingrid

  3. Fred
    22. Juni 2017 at 11:47 pm

    Kom naar Nederland !!! Alle stranden gratis ! Kein gebuhr !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.