Monthly Archives: Januar 2016

Alles mit Goldrand

Geschirr mit Goldrand

Als meine Großmutter väterlicherseits ihre künftige Schwiegertochter kennenlernte, soll sie vor Freude geweint haben. Die Tränen kamen ihr beim Anblick der umfangreichen Aussteuer. Dass ihr Ältester ein solches Glück hatte mit seiner Braut! Es war 1937 und die Braut wurde meine Mutter. Außer Stapeln mit Handtüchern, Küchentüchern und Bettwäsche (alle mit selbst gesticktem Monogramm) hatte…

Aussteuerversicherung

(Glücks)pfennig

In den fünfziger Jahren schlossen viele Eltern eine Aussteuerversicherung für ihre Töchter ab, damit diese ein gutes Startkapital für eine Aussteuer besaßen, falls der Tag der Hochzeit eventuell zu plötzlich vor der Tür stand. Die Aussteuer sollte den Grundstock legen, für Bettwäsche, Tischwäsche, Handtücher, Geschirr, Gläser und Besteck. Nach Möglichkeit für zwölf Personen, denn seinerzeit…

Härtefall-Regelung beim Zahnersatz

In eine aufgehaltene Hand wird Geld gezählt

Versicherte haben beim Zahnersatz nur Anspruch auf befundbezogene Festzuschüsse, die der „Gemeinsame Bundesausschuss Ärzte/Krankenkassen“ festgelegt hat. Bei der Grund- und Regelversorgung müssen zwischen 35 und 50 Prozent der Kosten selbst aufgebracht werden. (Vollständige Bonusbestätigungen sind u.a. Voraussetzung) Bei Implantaten sind sehr viel höhere Eigenfinanzierungen aufzubringen. Fakt ist: Die Gesetzlichen Krankenkassen leisten also nicht die medizinisch…

Aus dem Vorstand der Bremer Senioren-Vertretung (Dez. 2015/Januar 2016)

Logo der seniorenvertretungen BremenWeltkugel mit Schlüssel

Der Rücktritt des Vorsitzenden, Rolf Prigge, Ende Dezember 2015 hat die Mitglieder des Vorstands überrascht. Sie bedauern diesen Schritt, der nach ihrer Sicht übereilt erfolgt ist. Wie Rolf Prigge in der Presse dargestellt hat, hielt er „die Verhältnisse“ in der Seniorenvertretung „für nicht mehr zeitgemäß“. Mit den Verhältnissen hat er wohl die Strukturen und Arbeitsweisen…