Mit dem Kegelklub auf Reisen gehen

Dass das Reisen mit dem Seniorenbüro Bremen auch für feste Gruppen eine gute Alternative ist, zeigt der folgende Bericht.

 

Gruppe von Seniorinnen mit Rädern

Reisen in der Gruppe (c) Seniorenbüro Bremen

Ein gut geplantes Unterfangen

Im Kegelklub „Fall um!“ ist Hochstimmung. Heute soll der Meister, die Meisterin gekürt werden! Nein. Hartmut ergreift das Wort. „Jetzt stellen wir das Kegeln hinten an, wir planen die Reise, mit der wir unsere Kegelkasse verjubeln wollen!“

„Lass doch, wir einigen uns ja doch nicht,“ mault Erika.

Hartmut lässt sich nicht beirren. „Ich habe vom Seniorenbüro gehört, da gehe ich morgen hin und lass mich beraten.“

Einen Monat später:

„Das glaubt Ihr nicht,“ fängt Hartmut an. Dann schildert er seine Erfahrungen. Schon auf dem Flur eine freundliche Begrüßung. Viele Fragen werden sofort beantwortet.

Zuerst sollte man aber die einzelnen Anmeldungen aufsuchen. „Sie möchten eine Tagesfahrt machen?“ Oh ja, reisen ohne Koffer, toll! Angebot: groß! Die nächste Tür. „Hier können Sie wählen zwischen Erholungsreisen – reine Erholung, oder Erholungsreisen mit Anwendungen  – Kurreise.“ „Sie möchten in Deutschland oder im nahen Ausland reisen, mit dem Bus, oder der Deutschen Bahn? Dann soll es eine Programmreise mit täglich festem Programm sein. Allmählich wird es schwierig!

Logo mit bunten Punkten und Schriftzug

(c) Seniorenbüro Bremen

Für heute Informationen genug!

Hartmut legt die verschiedenen Flyer auf den Tisch. „Schaut Euch das an, überall habe ich Flyer mitbekommen, wir können in Ruhe wählen. Die Schwierigkeit: wollen wir 1Tag, 3 bis 8 Tage oder 2 bis 3 Wochen reisen? Entscheidet Euch, bis zum „Sankt-Nimmerleinstag“ wird nicht gewartet!!“

Nächste Woche gehen Hartmut und Eduard zum Seniorenbüro und buchen für den ganzen Kegelklub.

Annelene Raasch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.