Delegiertenversammlung und neuer Vorstand

Logo Senioren-Vertretung mit Bremer Schlüssel

(c) Senioren-Vertretung Bremen

Bei der 1. Delegiertenversammlung der 12. Legislaturperiode 2015-2019 der Seniorenvertretung wurde der neue Vorstand gewählt und den Arbeitsfeldern Soziales und Pflege mehr Gewicht beigemessen.

Es dauert nach den Bremer Bürgerschaftswahlen stets einige Monate, bis alle delegationsberechtigten Organisationen ihre Kandidatinnen/Kandidaten für die Bremer Seniorenvertretung gewählt und in der Geschäftsstelle angemeldet haben. In dieser Zeit muss der alte Vorstand die anfallenden seniorenpolitischen Arbeiten kommissarisch weiterführen. Das ist oft nicht ganz einfach, weil die Zuarbeit aus dem Kreis der Delegierten fehlt und der Informationsfluss sowie die Möglichkeiten einer breiten Meinungsbildung eingeschränkt sind. Die Arbeit läuft also überwiegend auf Sparflamme. In der Regel ist der Prozess der neuen Zusammensetzung der Delegiertenversammlung jeweils bis Ende September/Anfang Oktober abgeschlossen. In diesem Jahr konnte die konstituierende Sitzung am 30.September stattfinden. Man tagte im Haus der Bürgerschaft, Börsenhof A, Raum 416.

Fester Bestandteil dieser ersten Sitzung ist die Eröffnung durch Grußworte einer Persönlichkeit der Bremer Bürgerschaft. Ursprünglich wollte Frank Imhoff als Vizepräsident diese Aufgabe übernehmen. Er war dann allerdings dienstlich verhindert. Für ihn ist Klaus Möhle, der Sprecher der Deputation für Soziales, eingesprungen. Mit Blick auf die gegenwärtig schwierige politische Lage durch den Krieg im Nahen Osten und durch die Flüchtlingsströme betonte er die Bedeutung der Arbeit der Seniorenvertretung, die wesentlich dazu beitrage, dass trotz allem die Anliegen der älteren Menschen nicht vergessen werden. Die Bremer Seniorenvertretung habe immer schon der Politik wichtige Impulse gegeben. Er  bedankte sich bei den Delegierten für den bisher geleisteten ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle der älteren Menschen und wünschte der Bremer Seniorenvertretung für ihre zukünftige Arbeit viel Erfolg.

Im weiteren Verlauf der Sitzung stand die Wahl der Vorstandsmitglieder mit ihren Funktionen im Mittelpunkt.

Die Zusammensetzung des Vorstands in der Legislaturperiode 2015-2019:

1. Vorsitzender: Rolf Prigge                        Stellvertreterin: Karin Fricke

Stellvertreter: Dirk Schmidtmann                Schriftführerin: Karin Markus

Rechnungsführerin: Anna Möller                Beisitzer: Ekkehard Grimm

Beisitzerin: Elke Scharff                              Beisitzerin: Zeynep Sümer

Beisitzer: Dr.Andreas Weichelt.
Der Anteil der Frauen im Vorstand beträgt 55,6%. Bei den Delegierten sind die Frauen mit 45% vertreten.

Nach der Wahl wurden drei Anträge behandelt, die sich auf die Organisation und Arbeitsweisen der Bremer SV bezogen. Es ging um die Anzahl und die schwerpunktmäßigen Arbeitsfelder der Arbeitskreise. Es wurde beschlossen, dass vorerst, wie bisher, 4 Arbeitskreise gebildet werden:

• Pflege und Gesundheit im Alter

• Bauen, Wohnen und Verkehr

• Programme und Öffentlichkeitsarbeit

• Seniorenpolitik und Soziales

Neu ist, dass in der Benennung der AK´s den Arbeitsfeldern Soziales und Pflege mehr Gewicht beigemessen wird. Außerdem wurde beschlossen, insbesondere die neuen Mitglieder in einer gemeinsamen Veranstaltung oder in der ersten Sitzung der jeweiligen Arbeitskreise in die Arbeitsweisen der SV einzuführen.

In seinem Schlusswort sprach der neue Vorsitzende, Rolf Prigge, seinem scheidenden Vorgänger, Joachim Schwolow, Anerkennung und Dank für seinen langjährigen Einsatz in der Seniorenvertretung aus. Joachim Schwolow gehört der SV Bremen seit 1997 an, engagierte sich erfolgreich 12 Jahre als Vorsitzender und bleibt weiterhin als Delegierter tätig. Insofern wird er sein Wissen und seine Erfahrungen bei Bedarf hilfreich in die Seniorenarbeit einbringen können.

Männerportrait

Rolf Prigge, Vorsitzender, (c) Senioren-Vertretung

Rolf Prigge, 65 Jahre jung, war zuletzt wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Arbeit und Wirtschaft an der Universität Bremen. In dieser Funktion hat er sich in jüngster Zeit intensiv mit dem Thema Analyse von Armut und Reichtum in Bremer Stadtteilen beschäftigt. Jetzt wurde er von der Deputation für Soziales in die Seniorenvertretung delegiert, in der er allerdings schon früher als Referent über die Armutsgefährdung im Alter berichtete. Auch seine außerberuflichen langjährigen Tätigkeiten in Politik und Verbänden werden der Seniorenvertretung zugute kommen.

Rolf Prigge skizzierte in der notwendigen Kürze die Richtung der zukünftigen Arbeit. Die inhaltlichen Schwerpunkte würden aufgrund der gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen gebildet. Da werde es um die wachsende Armutsgefährdung, um Verknappung bezahlbarer Wohnungen im Alter, um Mängel im Gesundheits- und Pflegewesen sowie um den Ausbau der Barrierefreiheit gehen. Diese Aufgabenfelder beinhalteten allerdings noch viele Einzelthemen und würden sich gewiss noch ergänzen lassen. Bei allem werde besonders Wert gelegt auf parteiunabhängige Diskussionen und Entscheidungen im Sinne einer sozialen und menschlichen Gestaltung des Lebens im Alter. Dabei müsse unbedingt auch generationsübergreifend gedacht und gehandelt werden. Der neue Vorsitzende versicherte ebenso, er werde stets eine sachlich orientierte und die Regeln demokratischer Umgangsformen pflegende Zusammenarbeit anstreben.

Gerd Feller

  2 comments for “Delegiertenversammlung und neuer Vorstand

  1. Frau Marlies Ahlers
    24. Juni 2016 at 4:30 pm

    Sehr geehrte Damen,sehr geehrte Herren,
    Nach fast 11 Monaten sollte der Seniorenlotse auf den richtigen Stand gebracht werden.
    Es hat vor längere Zeit Neuwahlen gegeben.
    Personen mit andren Ansichten und Planungen
    sollten hier zu Wort kommen und auch präsentiert sein.Viele Neue Beschlüsse und Fortschritte sind
    unter der neuen Führung ausgeführt worden.
    Informativ ist noch viel zu tun..M.d. b. WÜNSCHEN

  2. Redaktion Seniorenlotse
    24. Juni 2016 at 4:42 pm

    Liebe Frau Ahlers,
    der Seniorenlotse ist ein Blog, auf dem es nicht üblich ist, alte Einträge zu löschen. Dafür findet sich über jedem Text das Datum des Eintrages. Wenn Sie über die Navigation auf den Punkt „Seniorenvertretung“ klicken, finden Sie – nach Erscheinungsdatum sortiert – alle, auch die aktuellen Berichte über die Delegiertenversammlungen und die letzten Wahlen.

    Für den Navigationspunkt „Seniorenvertretung“ ist die Senioren-Vertretung Bremen selber verantwortlich. Zu Wort kommen soll aber auf dem Seniorenlotsen natürlich jede und jeder. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihren Text zusenden. Sie können ihn ganz einfach unter „Mitmachen“ einstellen. Wir würden uns sehr darüber freuen.

    Herzliche Grüße aus der Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.