Hubertusmesse

Altes Gemälde

Die Bekehrung des heiligen Hubertus (c) wiki commons https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AMeister_des_Marienlebens_von_Werden_001.jpg

Eine Tradition die es zu pflegen lohnt. Wie schön, dass wir so ländlich wohnen, denke ich immer wieder, wenn wir mit einem großen Freundeskreis zusammen zur Hubertusmesse gehen.Der Hubertustag ist der 3. November. Der heilige Hubertus ist der Schutzpatron der Jagd. An diesem Tag werden Hubertusjagden und auch Reitjagden abgehalten und zeitnah die Hubertusmessen. Die Legende sagt, Hubertus wollte einen Hirsch töten, als ihm zwischen dem Geweih, ein leuchtendes Kreuz erschien. Er hat den Hirsch nicht geschossen und sich eines Besseren besonnen und wurde Schützer der Natur.

In unserem Landkreis wird die Hubertusmesse jedes Jahr von einem anderen Hegering ausgerichtet. Vor der Kirche begrüßen die Jagdhornbläser die Gäste und überall leuchten Kerzen und Fackeln. Die Kirche ist dann waidmännisch geschmückt und während des Gottesdienstes sind immer wieder die Jagdhörner zu hören. Die Jäger stehen mit ihren Hunden dabei. Es gibt während der Predigt auch kritische Worte. Es geht um die Geschichte vom Fressen und gefressen werden und uns wird verdeutlicht, dass die Natur keine Gnade kennt.
Für den, der irgendwie mit der Natur verbunden ist, ist es ein besonders schöner Gottesdienst.

Gertrud von Hacht

  1 comment for “Hubertusmesse

  1. Gertrud von Hacht
    5. November 2015 at 8:05 pm

    Wer gerne mal eine Hubertusmesse miterleben möchte, kann dies am Sonntag ,d. 8. November in der Kirche in Dörverden verwirklichen.
    Um 17.30 h werden vor der Kirche schon die Bläser stehen und um 18.00 h beginnt die Messe, die in diesem Jahr vom Hegering Allermarsch gestaltet wird.
    Hinterher können sie bei Wildbratwurst, Getränken und guten Gesprächen verweilen.
    Ein Besuch lohnt sich
    Gertrud von Hacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.