Der Bunker ist jetzt ein “Denkort”

Wir haben in Bremen eine neue Gedenkstätte für Opfer des NS-Regimes. Mit einem Festakt mit mehr als 400 geladenen Gästen aus dem In- und Ausland ist am 8. November die Gedenkstätte Denkort Bunker Valentin eröffnet worden.

Bunker Valentin Aussenansicht

(c) hhs

Am Weserufer – zwischen Bremen und Bremerhaven – liegt der U-Boot-Bunker “Valentin”.  33 Meter hoch, 426 Meter lang und  97 Meter breit.

 

Ich kenne den Bunker seit meiner Jugendzeit. Ich habe mich dort mit Freunden getroffen. Auch Camper stellten am Weserufer, in seiner Nähe, ihre Wagen ab. Von seiner Geschichte wusste ich nichts. Danach gefragt habe ich nicht.

Über sechzig Jahre später hat mich nun das Grauen eingeholt. In dem neuen Dokumentationszentrum und auf dem Lehrpfad am “Valentin” entlang erfahre ich, dass der riesige Betonklotz eine Bunkerwerft für den Bau von U-Booten werden sollte. Dreiundzwanzig Monate  (Mai 1943-März 1945) schufteten auf dem Bau  mehr als zehntausend Zwangsarbeiter, KZ-Häftlinge, Kriegsgefangene, deutsche Soldaten und Zivielarbeiter aus ganz Europa unter unmenschlichen Bedingungen,  bis zu 1800 von ihnen kamen ums Leben. Nach Bombenangriffen der Alliierten Anfang 1945 wurden die Bauarbeiten eingestellt. Der Bunker war fast fertig. In ihm ist nie ein U-Boot gebaut worden.

Mich hat die Gestaltung dieser Gedenkstätte beeindruckt. Auch die Website: www.denkort-bunker-valentin.de hat mir gefallen, denn ich bekam auf alle meine Fragen, die ich nach dem Besuch hatte, eine Antwort.

Die Öffnungszeiten

Das Informationszentrum und das neu gestaltete Gelände sowie die Informationssysteme, die in den vergangenen fünf Jahren entwickelt wurden, sind  von 10 bis 16 Uhr – außer Montag und Samstag – geöffnet. Der Eintritt ist frei. Dazu werden Führungen angeboten und man kann auch einen Multimedia-Guide oder einen Audio-Guide ausleihen.

Bunker Innenansicht

(c) hhs

Blick in den Bunker.

Kleine Brise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.