Elektromobile als Errungenschaft im Alter

Mann im Elektromobil

(c) as-seniorenprodukte.de

Mit steigendem Alter müssen wir die eine oder andere Veränderung hinnehmen. Graue Haare und Falten sind Kennzeichen vieler Erfahrungen und eines langen Lebens, die uns zu dem Menschen macht, der wir sind.

Manche Veränderungen sind nur optisch, andere sind leider mit körperlichen Einschränkungen verbunden. Jeder wünscht sich bis ins hohe Alter fit und aktiv zu bleiben, was jedoch nicht bei jedem in Erfüllung geht. Körperliche Einschränkungen am Bewegungsapparat können die Lebensqualität enorm beeinflussen, vor allem wenn der Geist noch fit ist. Oft steht uns auch nur der eigene Stolz im Weg, Hilfsmittel oder Hilfe zur Unterstützung zu nehmen. Heutzutage gibt es viele technische Hilfsvorrichtungen, die die Mobilität und Selbstständigkeit lange aufrechterhalten können.

Das Elektromobil zählt zu den beliebtesten Alltagshelfern bei Senioren. Nicht nur weil Sicherheit im Verkehr garantiert wird, sondern weil es wieder Unabhängigkeit schenkt und Fahrvergnügen bietet. Elektromobile können unterstützend aber auch als Alternative zum Pkw eingesetzt werden. Dabei ist ein E-Mobil keinesfalls als Ersatz für körperliche Bewegung anzusehen, sondern als Fortbewegungsmittel, das den Mobilitätsradius erweitert. Für jedes Bedürfnis gibt es verschiedene Modelle, die sich in Reichweite und Ausstattung unterscheiden. Eine fachmännische Beratung hilft bei der großen Auswahl, das passende Produkt zu finden. Durch zusätzliches Zubehör lässt sich das Elektromobil individuell auf den Nutzer anpassen.

Mehr Sicherheit im Verkehr mit Elektromobilen

Frau in rotem Elektromobil

(c) as-seniorenprodukte.de

Durch Einschränkungen an Reaktions- und Sehfähigkeiten kann das Autofahren im Alter zum Unfallrisiko werden. Eine bewusste Entscheidung für Alternativen zum Pkw benötigt Mut, ist jedoch ein wichtiger Punkt für die eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer. Neben öffentlichen Verkehrsmitteln bietet ein Elektromobil mehr Flexibilität und Unabhängigkeit. Mit einem Radius bis zu 70 km kann man selbst weit entfernte Ziele, wie Freunde und Verwandte problemlos ansteuern. Dabei ist die Bedienung eines E-Mobils einfach und in nur kurzer Zeit erlernt. Die Steuerung erfolgt über eine Lenkstange und die Geschwindigkeit lässt sich mit einem Regler je nach Belieben einstellen. Elektromobile dürfen neben dem Führen im Straßenverkehr, auch auf Gehwegen und in Fußgängerzonen gefahren werden. Wer auch in späten Jahren nicht alleine unterwegs sein möchte, für den gibt es Doppelsitzer als Spezialmodell.

Das Elektromobil als umweltbewusstes Fortbewegungsmittel

Paar in Elektromobil

(c) as-seniorenprodukte.de

Elektromobile, wie es die Bezeichnung schon sagt, werden ausschließlich mit einem Akku betrieben. Je nach Modell kann die Akkuleistung bis zu 70 km und einer Geschwindigkeit von bis zu 15 km/h betragen. Elektromobile fahren somit geräuscharm und schadstofffrei und können auch im Innenbereich eingesetzt werden. Das Aufladen der auslaufsicheren Batterie erfolgt über eine handelsübliche Steckdose.

Irina Weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.