In tune – eine Fotoausstellung im Focke Museum

Eingang eines modernen Gebäudes

(c) Focke-Museum/Ralph Seifert

Es ist eine Fotoausstellung (5.7.-13.9.15) der ganz besonderen Art. Die Fotografin Julia Baier begleitete die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen über 15 Jahre hindurch im Orchester-Alltag und besonders auch auf den vielen Konzertreisen auf fernen Kontinenten.

Diese Begleitung galt aber nicht der Dokumentation der Arbeit der Musiker, sondern – so beschrieb es Julia Baier – der vom Publikum ungesehenen Momente im Hintergrund. Und genau das sagen diese wunderbaren schwarz-weiß Fotos auch aus. Sie sind keine Dokumentation eines Orchesters, sondern eine Dokumentation mit Gespür für die leisen Momente. Und genau diese fing Julia Baier mit ihrer Kamera ein: die Momente der Konzentration vor einem Konzert, ein Orchestermitglied  – backstage – ausgestreckt auf dem Boden vor dem Konzert, verlassene Notenpulte auf der Bühne nach dem Konzert. Oft werden unscheinbare Hinterzimmer in Kulissen verwandelt, vor allem aber setzt die Fotografin die Instrumente in Szene.

Julia Baier, Jahrgang 1971, lebt in Berlin, studierte Fotografie an der Hochschule für Künste in Bremen und arbeitet seit 1998 als freischaffende Künstlerin. Seit 1992 hat auch die Deutsche Kammerphilharmonie ihren Sitz in Bremen und ist heute gar nicht mehr wegzudenken aus unserer Stadt.
Ein Gang durch diese Ausstellung gibt einen tiefen Einblick in den Alltag eines Orchesters – auf eine ganz besondere Art und Weise.

Gisela E. Walther

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.