Am Welterbetag das Bremer Rathaus besichtigen

St. Petri Dom, Bremer Dom, Marktplatz, Rathaus, Bürgerschaft

Bremer Marktplatz und Rathaus, (c) Antje Robers

Das über 600 Jahre alte Bremer Rathaus ist Bremens schönstes und mit Bürgerschaft, Schütting und Dom und eines der wichtigsten Gebäude dieser Stadt – vor allem seit es in 2004 von der Unesco zusammen mit dem Roland in die Liste der Welterbestätten aufgenommen wurde.

Aktuell gibt es in Deutschland 39 Gebäude oder Anlagen, die zum Welterbe der Menschheit gezählt werden. Deshalb können die Bremerinnen und Bremer mit Recht stolz auf „ihr“ Rathaus sein. Und doch hatten viele von ihnen vielleicht noch nicht die Möglichkeit, das Rathaus einmal zu besichtigen.

Am kommenden Sonntag, 7. Juni, gibt es dafür eine neue Gelegenheit: Dann öffnen die Welterbestätten in ganz Deutschland – und natürlich auch das Rathaus – ihre Türen und laden interessierte Gäste zu kostenlosen Führungen ein. In Bremen können aus diesem Anlass das Herzstück des Alten Rathauses, die Obere Rathaushalle, sowie der Festsaal des Neuen Rathauses besichtigt werden. Dies ist von 11 bis 16 Uhr (letzte Führung) möglich. Gästeführerinnen und Gästeführer der Bremer Touristik Zentrale (BTZ) sind vor Ort, um die Bedeutung der Räume zu erläutern.

Der Welterbetag, ausgerufen von der Deutschen UNESCO-Kommission, findet seit 2005 an jedem ersten Sonntag im Juni statt. Ziel ist es unter anderem die Welterbestätten für die Bevölkerung erlebbar zu machen und die eigene Kultur als Teil des vielfältigen Erbes der Menschheit zu verstehen. Jede Welterbestätte ist ein Ort auf einer faszinierenden Landkarte der kulturellen Unterschiede. Zugleich sollen die deutschen Kultur- und Naturstätten, die in die Welterbeliste der Vereinten Nationen aufgenommen wurden, als Orte besonders sorgfältiger Denkmalpflege in das Bewusstsein der Öffentlichkeit eingehen.

Zum Welterbetag finden Sonderführungen und Aktionen rund um die Welterbestätten statt. Nähere Informationen zu den jeweiligen Aktionen stehen auf www.unesco.de/welterbetag-2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.