Schulter und Knie im Fokus

Kostenlose Vorträge über Beschwerden an Schulter und Knie in Paracelsus-Klinik Bremen. Anmeldung erwünscht.

Wenn Schulter oder Knie schmerzen, können schon einfachste Armbewegungen und die kleinsten Schritte zur Qual werden. Aber welche konservativen Therapiemöglichkeiten gibt es bei Schulter- und Kniebeschwerden und wann ist eine Operation sinnvoll? Antworten bieten am Mittwoch, den 15. April 2015, zwei kostenlose Vorträge in der Paracelsus-Klinik Bremen. Dr. Stefan Plüquett spricht um 15 Uhr über die modernen Behandlungsmethoden bei Schulterverschleiß. Um 18 Uhr erläutert Dr. Matthias Muschol die verschiedene Verfahren und Therapien bei Schulter- und Knieverletzungen in Sport und Alltag. Die Vorträge richten sich an Betroffene und Interessierte.

Männerportrait

Dr. Stefan Pluequett (c) Paracelsus Kliniken

Schulterverschleiß – Moderne Behandlungsmethoden

Schulterverschleiß ist oft ein schleichender Prozess, der sich über Jahre hinzieht. Ist das Schultergelenk nicht mehr vollständig mit Knorpel überzogen, reiben die beiden Knochen des Gelenks (Schulterpfanne und Oberarmkopf) ungeschützt aufeinander. Die Folgen reichen von Bewegungs- oder auch Ruheschmerzen bis hin zu Bewegungseinschränkungen und Versteifungen. Abhängig vom Stadium des Verschleißes sind unterschiedliche Therapien möglich. Dr. Stefan Plüquett erklärt in seinem Vortrag, welche konservativen Behandlungswege helfen, wann eine Operation sinnvoll ist und erläutert unterschiedliche Operationsmethoden.
15. April 2015 | 15 Uhr | Dr. Stefan Plüquett

Männerportrait

Dr. Matthias Muschol (c) Paracelsus Kliniken

Erkrankungen und Verletzungen von Knie und Schulter im Sport und Alltag. Welche Therapie ist die richtige?

Die Schulter ist das beweglichste Gelenk im menschlichen Körper. Gemeinsam mit dem Ellenbogen kontrolliert sie die Bewegungen des Armes. Möglich wird dies im Zusammenspiel mit einer großen Zahl an Bändern, Sehnen und Muskeln. Aber diese Strukturen können bei zu starker oder falscher Belastung leicht gestört werden. Ebenso können Knieerkrankungen akut z. B. durch einen Unfall auftreten, wie auch schleichend durch Abnützung oder chronische Überlastung entstehen. Häufige Knieverletzungen sind Meniskusriss oder Bandverletzungen. Der Orthopäde Dr. Matthias Muschol erläutert in seinem Vortrag anschaulich die Ursachen und Diagnose der unterschiedlichen Verletzungen und erklärt, wie sich solche Beschwerden behandeln lassen.
15. April 2015 | 18 Uhr | Dr. Matthias Muschol

Geeignet sind die Vorträge für Interessierte und Betroffene. Im Anschluss stehen die Mediziner für alle Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Voranmeldung ist erforderlich: telefonisch unter (0421) 4683-252 oder online auf www.paracelsus-kliniken.de/bremen unter dem Punkt Internet-Service. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
WANN: 15. April 2015 | 15 Uhr und 18 Uhr
WO: Paracelsus-Klinik Bremen | In der Vahr 65, 28329 Bremen
Gruppenraum Physiotherapie 1. OG
REFERENTEN: Dr. Stefan Plüquett, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Chirurgie
Dr. Matthias Muschol, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
ANMELDUNG: T (0421) 4683-252 oder www.paracelsus-kliniken.de/bremen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.