Gefälschte Mail vom Paketdienst

Kopf auf einer Tastatur

(c) C.Weber

Im Moment gibt es eine regelrechte Spam-Welle mit gefälschten E-Mails von Paketdiensten. Im Namen verschiedener Paketzusteller werden erfundene, aber sehr echt aussehende Zustellbenachrichtigungen per E-Mail versendet.
Diese E-Mails sind mit den Logos diverser Paketdienste wie DHL oder UPS im Umlauf. Dass es sich um einen Betrug handelt, erkennt man an der manchmal etwas unkonventionellen Anrede „Werte Kunden“, an Rechtschreibfehlern wie „Voraußicht“ und natürlich an den Links in der E-Mail, die Sie auf keinen Fall anklicken sollten.

Fährt man allerdings mit der Maus über einen solchen Link ohne zu klicken, so zeigen einem fast alle E-Mail-Programme an, wohin der Link führt. Dabei wird deutlich, dass keine Seite von DHL geöffnet wird, würde man den Link anklicken.

Hand auf Tastatur

(c) v. Hacht

Zustellbenachrichtigungen mit Anhang sind immer Spams

Ein weiterer Hinweis auf Spam ist die Tatsache, dass bei diesen E-Mails mit Zustellbenachrichtigungen oftmals ein Anhang enthalten ist. Dieser Anhang beinhaltet angeblich weitere Informationen zur Paketsendung. Jedoch: Darin können sich Viren und Trojaner verbergen. Die Kriminellen möchten mit der gefälschten Benachrichtigung unsere Neugierde wecken und hoffen, dass wir den Anhang anklicken, um zu erfahren, was es mit der angeblichen Paket-Lieferung auf sich hat. Aber: Eine echte Zustellbenachrichtigung der bekannten Paketdienste enthält niemals eine Datei als Anhang!

Bitte überprüfen Sie, vor allem wenn Sie derzeit tatsächlich ein Paket erwarten, solche E-Mails genau auf die Echtheit und klicken Sie nur Links an, wenn Sie ganz sicher sind, dass die E-Mails auch wirklich von Ihrem Paketzusteller stammen. Ansonsten gilt wie immer: Sofort löschen, keine Anhänge öffnen und keine Links anklicken!

Zur Zeit sind die Paketlieferdienste betroffen, aber der gleiche Trick mit gefälschten E-Mails und schädlichen Dateien im Anhang wird immer wieder von den kriminellen genutzt. Hinterfragen Sie daher immer solche E-Mails mit Links und Dateianhängen ganz genau.

Kristoffer Braun und Andreas Dautermann

Falls Sie doch aus Versehen auf einen Link oder einen Anhang einer Spammail geklickt haben, lesen sie hier, was Sie dann tun können: Spam-Mail angeklickt– was nun?

Mehr nützliche Tipps zu Computer und Internet finden Sie auf www.Starthilfe50.de

Logo in grün mit einem Blatt

(c) Starthilfe50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.