Einfach Wissenswert „Material“

Metall in einem Schraubstock

(c) Keim

Ausstellung „Material“ im Haus der Wissenschaft.

Am 4. Februar eröffnet die Senatorin für Bildung und Wissenschaft, Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, um 19.00 Uhr die Ausstellung „Material“ im Haus der Wissenschaft.

Die Ausstellung gehört zu der Reihe „Einfach Wissenswert“ und will einer breiten Öffentlichkeit, insbesondere auch Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden, Ergebnisse aus der Materialforschung bremischer Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen präsentieren. Im Mittelpunkt steht die Frage, was naturwissenschaftliche und technische Materialforschung mit unserem Alltag zu tun hat.

Material bestimmt unsere Lebenswelt maßgeblich. Konkret etwa: Flugzeuge oder Autos sind auf gutes Material angewiesen. Ihre Bauteile sollen kostengünstig und trotzdem exakt gefertigt und stabil sein, und alle Verbindungen müssen halten. Fast noch Zukunftsmusik: Bei unsichtbaren Schäden sollen eingebaute Sensoren Bescheid geben. Eine besonders aktuelle Frage: Was leisten Materialien aus der Natur?

Die Ausstellung präsentiert Erstaunliches, wie etwa flüssiges Metall zum Sprühen oder superfest angeklebte Sägezähne. Auch lässt sich verfolgen, wie ein Computer Produktionsabläufe simuliert. Interessante Fragen werden gestellt und beantwortet: Wie entsteht Perlmutt und welche vorbildlichen Eigenschaften hat das Material? Was können Forscherinnen und Forscher von Rhabarber lernen? Worin besteht das Geheimnis von Keramik-Kacheln, die wie Schwämme aussehen?

Die Ausstellung „Material“ wird bis zum 4. April 2015 im Bremer Haus der Wissenschaft zu sehen sein. An acht Samstagen werden ab 11 Uhr Vorträge zur Ausstellung stattfinden.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zu der Vortragsreihe unter www.einfach-wissenswert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.