Gospel-Gottesdienst in Vegesack

Singende Menschen

(c) H. Schnatmeyer

Ya Beppo aus Heiligenrode bringt die Stadtkirche zum Klingen.

„Wer reden kann, kann auch singen“, sagt Ya Beppo auf den Altarstufen der Vegesacker Stadtkirche, hebt die Hände – und tatsächlich, die Kirchenbesucher stimmen in sein afrikanisches Lied ein. Ya Beppo und sein Gospelchor sind an diesem Sonntag Gäste in der Vegesacker Stadtkirche, genauso wie Hannes Menke, Generalsekretär der Norddeutschen Mission, der die Predigt hält. Zusammengefunden haben sich alle, weil im Vegesacker Bürgerhaus eine Projektwoche zum Thema „Afrika“ stattfand.

Doch wer erwartet hatte, dass es in der Kirche zu einer Begegnung mit Afrikanern kommen würde, mußte erst einmal umdenken : Ya Beppo, ein Mann in weißer Lockenpracht, heißt im bürgerlichen Leben Beppo Theis und lebt mit seiner Frau auf einem Bauernhof in Heiligenrode. Zu ihm gehört ein Fanchor, der ihn fast überall hin begleitet. Es sind fast nur Frauen, die mit ihm singen. Doch an diesem Sonntag sind auch einige Vegesackerinnen dabei, denn sie hatten einen Tag vorher in einem Workshop mit dem Chor geprobt und gelernt, wie afrikanische Gospels vorgetragen werden.

Singende Menschen in einer Kirche

(c)H. Schnatmeyer

Wie Afrika singt und bewegt

Beppo Theis hat eine klassische Gesangsausbildung. Doch irgendwann wollte er nicht mehr für Menschen singen, sondern mit ihnen. Er lernte Afrika kennen und lieben und lehrt nun in Workshops, „wie Afrika singt und uns bewegt“.

In der Vegesacker Stadtkirche unterstützt eine Trommlerin den Rhythmus, Ya Beppo spielt Gitarre und dirigiert gleichzeitig die ganze Gemeinde und den Chor. Wer den Text nicht kennt oder vergessen hat, kann ihn auf großen Pappen nachlesen, auch die Gemeinde wird mit diesem einfachen Hilfsmittel zum kräftigen afrikanischen Chor. Und es gelingt tatsächlich: Alle singen ohne Noten. In fremden Sprachen. Mit dem ganzen Körper.
Nach der Predigt (über einen Text aus dem 2. Buch der Könige) darf weiter gesungen werden. Selbst draußen vor der Kirche wird mit Beppo Theis – Ya Beppo – gesungen und jeder kann hören, dass das afrikanische Sprichwort : „Wer reden kann, kann auch singen“ genauso in Vegesack gilt. Vorausgesetzt, Ya Beppo zeigt einem, wie das gelingt.

Helga Schnatmeyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.