SeniorenVertretung

HILFE!

Mehrere rote Fragezeichen

Für Grundsicherungsempfänger im Bremer Süden keine Wohnungen mit Serviceleistung trotz Leerstand In ganz Bremen werden dringend barrierefreie oder barrierearme Wohnungen gesucht. Die Bremer Heimstiftung verfügt über leer-stehende barrierearme Wohnungen in Kattenturm. Servicepauschale Nicht nachvollziehbar und völlig unverständlich ist daher, dass Interessenten, die Grundsicherung erhalten und zum Beispiel aus dem Bremer Süden eine dieser Wohnungen beziehen möchten, vom Sozialzentrum Süd eine Ablehnung erhalten: Grund ist die Weigerung der Übernahme der „Servicepauschale“, obwohl es in den meisten Fällen einen anerkannten Unterstützungsbedarf durch…

Bremen 2035, Pressemitteilung der Senioren Vertretung Bremen

Bremer Schlüssel mit Text Seniorenvertretung Bremen auf rotem Untergrund

Die Zukunftskommission des Senats beendet Arbeit 20.10.2018 Es ist ein häufig gebrauchtes Zitat von George B. Shaw: „Alte Männer (Menschen) sind gefährlich. Es kümmert sie nicht, was die Zukunft bringen mag.“ („Old men are dangerous. It does not matter to them, what the future may bring.“) Dass dieses Zitat an der Lebensrealität vorbeigeht, wird wohl nirgends besser sichtbar, als bei der Betrachtung von jetzt 40 Jahren Arbeit der SeniorenVertretung in der Stadtgemeinde Bremen („SenV“), auch und gerade in der Arbeit…

Arbeitsgruppe Seniorenarbeit im Stadtteil Vahr

Hilde-Adolf-Preis für Inka Kusen und die Vahrer Löwen Die Verleihung des Hilde Adolf-Preises an die “ Vahrer Löwen“ und deren Leiterin Inka Kusen ist allemal ein Anlass, über die Seniorenarbeit im Stadtteil zu berichten. Am 19.9.2018 trafen sich auf Einladung des Sozialamtes und des Stadtteilmanagers im Sozialamt Vahr turnusgemäß die Vertreter aller mit Seniorenarbeit befassten Gruppen. Als Vertretung des Sozialamtes waren Frau Dr. Kodré, Beiratssprecher B. Siegel, die vom Beirat Vahr gewählten Vertreter für die SeniorenVertretung Bremen, die örtliche Polizei…

MitMachMagazin

Pfennige und Cents

Geldbörse mit Centstücken

Der Glückspfennig „Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert.“ Das haben uns unsere Eltern beigebracht. Wenn ich einen Pfennig gefunden habe, habe ich dreimal drauf gespuckt, dann brachte er Glück. Und man konnte in den fünfziger Jahren tatsächlich noch etwas kaufen für einen Pfennig. Im Milchladen bei der dicken Ella gab es noch die guten „Sahnebonschen“ für einen Pfennig das Stück. Jedes war extra eingepackt. Ich hatte lange was davon. Denn sie blieben so schön in den…

Ach du Schreck, es weihnachtet wieder!

Keksfiguren

Jedes Jahr rege ich mich auf über die Weihnachtsartikel im September. Gerade in diesem Jahr, wo wir noch so lange Spätsommer hatten, finde ich das total daneben, aber was soll`s. Anstatt mich zu ärgern, habe ich meine Strategie umgestellt. Halbjahreslebkuchen Ist das nicht schön, da war ich neulich einkaufen, und es gab direkt wieder Weihnachtskekse und Schokoladenweihnachtsmänner. Ich habe mir so überlegt, dass wir ja fünf Monate im Jahr Weihnachtsgebäck kaufen können. Im September geht es los und im Januar…

Geschenke, Gutscheine oder Bargeld

Erleuchteter Wallstern

Weihnachten Dass Weihnachten naht, kann spätestens ab Oktober bei einem Blick in Schaufenster und Auslagen der Geschäfte nicht mehr verdrängt werden. Dann stellt sich neben vielen Dingen, die für das Fest langfristig vorbereitet und geplant werden müssen, erneut die Frage, wem was zum Fest als Geschenk dargebracht werden soll. Hinter dem Schenken steckt zum Fest Tradition ebenso, wie das redliche Bemühen, dem Empfänger eine Freude bereiten zu wollen. Geschenke Zugegebenermaßen ist es schwierig, für ältere Menschen Geschenkideen zu entwickeln. Menschen,…